Heidekraut ist doch bienenfreundlich, oder?

Calluna vulgaris, die Besenheide, blüht vom Spätsommer bis zum Herbst und ist für die Honigbiene (Heidehonig) und einige Schmetterlinge eine beliebte Nektarquelle. Auf dem Foto ist die geöffnete Blüte zu sehen.

Allerdings gilt dies nur für die natürlich vorkommende Form des Heidekrauts. Die gezüchteten Heidepflanzen, die normalerweise im Handel erhältlich sind und zum Beispiel mit der Bezeichnung ‚Gardengirls‘ vermarktet werden, gehören zur Gruppe der Knospenheide. Knospenheide bedeutet, dass die Blüten niemals aufblühen und deshalb bis zum Frühjahr Farbe zeigen. Dies allerdings zum Nachteil der Bienen, die nicht an den Nektar herankommen.